Über mich

Herzlich willkommen auf die Seite des Projektes

„Create your personal brand“ – coaching for womompreneurs!

2015 habe ich ein Konzept entwickelt und dieses Projekt ins Leben gerufen, inspiriert von den Themen der weiblichen Selbstständigkeit, Business nach weiblichen Gesetzen und einem Leben, wo es genauso genügend Platz und Raum für Familie und Karriere gibt.

Als Business-Coach unterstütze und berate ich Frauen auf ihrem Weg zur der wahren Berufung, Realisierung ihrer Ideen für die stabiles Business und erschaffen einer eigenen Marke – personal brand

Frauen, die zu mir ins Individuelle Coaching kommen, wollen mehr als nur beruflich erfolgreich sein. Sie wollen ihren eigenen Lebensweg kreieren, die Ängste überwinden und Unterstützung für die Realisierung ihrer Träume holen.

In meinem Blog schreibe ich über meine eigenen Erfahrungen als WoMOMpreneur, die Suche nach einer Balance zwischen Traumjob und Familie, meinen Tiefen und Höhen, aber auch Geschichten über tolle Frauen, die bereits selbstbestimmt leben und Anderen eine gute Motivation sein könnten.

Ich bin ein positiver Mensch, lache und scherze gerne, auch über mich selbst, und teile meine Energie und Lebenslust gerne mit anderen.

Momentan lebe ich mit meiner Familie in einem wunderbaren Land Österreich, bin aber immer noch auf der Suche nach einem Traumland für mich, deswegen reise ich sehr gerne, am besten mit Mann und Kind.

Wie alles begann

Ich bin geboren und ausgewachsen in einer kleinen sibirischen Stadt, nicht weit von der chinesischen Grenze. Ich habe es geliebt, bei den Oktoberkindern dabei zu sein, als einer der Ersten, zur Pionieren-Gemeinschaft dazugehören zu dürfen und im Englischunterricht sich mit so „typischen“ für Großbritannien Themen wie „great october revolution“ zu befassen.

Was meinen Zukunftsberuf betrifft, wollte ich am liebsten so wie meine Mutter sein, die damals eine sehr hohe Position in einem Konzern begleitet hat und war quasi „die Businesslady der Planwirtschaft“.

Als ich im Jahre 1994 die Schule absolviert habe, gab es in unserem Land weder Oktoberkinder noch Pioniere. Der Weg zu einer kostenlosen Hochschulausbildung wurde auch sehr kompliziert und für mich unmöglich.

Brücke zwischen West und Ost – meine Auswanderung nach Europa.

1995 hat sich meine Familie dafür entschieden, nach Westdeutschland auszuwandern. So fing für mich mit 18 Jahren ein komplett neuer Lebensabschnitt an. Nachdem ich alle Sprach- und Studienberechtigungen bekommen habe, begann ich ein Wirtschaftsstudium an einer Fachhochschule. Als die Zeit kam, sich für einen Schwerpunkt zu entscheiden, entschied ich mich für Außenwirtschaft und habe diese Entscheidung nie bereut. Im Rahmen meiner Diplomarbeit habe ich für ein Großkonzern eine Markteintrittsstrategie für den russischen Markt entwickelt und diese erfolgreiche Arbeit hat zu weiteren Erfolgen geführt. Dieses Unternehmen hat mich eingeladen, zuerst nach Wien und dann nach Russland zu kommen und für sie zu arbeiten.

Nach Russland und zurück.

Die Eröffnung einer Verkaufsniederlassung für ein führendes deutsches Maschinenbauunternehmen wurde zur Aufgabe, die ich in Russland mit großem Elan übernommen habe. In dieser Zeit habe ich neues Russland kennen und schätzen gelernt. Nach dem vierjährigem Aufenthalt habe ich mein „russisches“ Projekt abgeschlossen und habe mich entschieden, zurück nach Wien zu kommen. In Wien angekommen, wurde ich voll mit der Wirtschaftskrise in meiner Branche und die hohen Arbeitslosigkeit konfrontiert. Einige Zeit habe ich für ein Unternehmen gearbeitet, das aber keinen starken Fokus auf die Arbeit mit Osteuropa und Russland gelegt hat. Kurze Zeit später entschied ich mich, selbstständig zu arbeiten.

2012 habe ich mich als Unternehmensberaterin selbstständig gemacht und habe angefangen als Business-Trainerin und Gründungsberaterin zu arbeiten.

Irgendwann habe ich erkannt, dass meine wahre Berufung ist – Frauen dabei zu unterstützen, ihre eigene Individualität, ihre verborgenen Ressourcen zu erkennen und habe mich entschieden, diesen Weg zu gehen. So habe ich zusätzlich noch 2015 die Ausbildung zum systemischen Coach absolviert und die Positionierung meines Unternehmens überdacht.

Seit 2015 arbeite ich als Coach und Businesscoach mit Frauen und unterstütze sie dabei, ihre professionellen aber auch persönlichen Ziele zu erreichen.

Mehr über meine fachliche Qualifikation erfahren

Mit besten Grüßen, Natalia Schweizer