Wie arbeite ich?

Wie arbeite ich?

Ich möchte Ihnen einen kurzen Einblick in meine Arbeitsabläufe und meine Methoden geben.

Als erstes kommt ein Online-Vorgespräch, wir lernen uns kennen und ich beantworte Ihre Fragen und gebe Ihnen Auskunft über mein Honorar, Arbeitsweise etc.

Haben wir ein Übereinkommen? Dann machen wir uns einen Termin für eine erste Coachingsitzung aus. Ich übersende Ihnen einen Vertrag und die Rechnung für die Vorauszahlung meines Honorars.

Je nach Anliegen, kann die erste Coachingsitzung bereits mit einer Lösungsfindung beginnen oder mit einer Zielsetzung für die weitere gemeinsame Arbeit. Meistens erkennen Sie selbst bei der ersten Sitzung, ob ein Termin ausreicht oder nicht.

Wie oft kommen Sie zu mir ins Coaching?

Das entscheiden Sie. Manche Klientinnen wünschen sich wöchentliche Treffen, weil sie so strukturierter Arbeiten können. Es gibt aber genauso Andere, die nach Bedarf kommen und wir dann mehrere Stunden am Stück arbeiten. Hier sehe ich als meine Aufgabe, den Coaching-Prozess zu steuern und darauf achten, dass wir zu unseren=Ihren definierten Zielen am Ende der Zusammenarbeit kommen.

Welche Methoden wende ich an?

Es geht mir ausschließlich darum, meine Klientinnen so lösungsorientiert wie möglich zu begleiten und ich verfüge über eine ganz gute Auswahl an Übungen, die speziell in der Online-Arbeit sich bewährt haben.

Wenn Sie mehr zu meiner Ausbildung wissen möchten – ich bin systemischer Coach und meine Ausbildung ist von der ICF (International Coach Federation) akkreditiert.

Außerdem greife ich auf die Tools von NLP (Neurolinguistisches Programmieren), Lösungsfokussiertem Ansatz nach deShazer zu und lasse mich immer wieder von Coaching Tools eines bekannten deutschen Coach Sabine Asgodom inspirieren.